Wohnprojekt-Treffen 23. Juli 2020 🗓 🗺

Lebensqualität mit Garten. Wohnprojekte und ihre Grünkonzepte

Fast jedes Wohnprojekt möchte viel Grün in der Umgebung haben. Sei es ein Garten, seien es grosszügige Balkons oder sei es ein Gewächshaus auf dem Dach, wie im Projekt Réimerwee der Wohncooperative Adhoc in Luxemburg.

Aber funktioniert das wirklich? Vielfach verliert die Bewohnerschaft den Bezug zum eigenen Garten oder Beet schnell wieder. Grün pflegen ist arbeitsintensiv, die Arbeit oder die Familie lassen kaum Spielraum für die Pflanzenpflege. Oder für innovative Projekte wie ein Dachgewächshaus muss Neuland betreten werden, Erfahrungen fehlen.

Wie Luxemburger Wohnprojekte zum Grün denken, was die Grünpflege bedeutet, welche Strategien es gibt und welche Probleme auftreten, ist Thema des Treffens. Es geht um die Wünsche der Bewohner, aber auch um die Grenzen bei der Organisation eines Wohnprojekts in Bezug auf Gemüseproduktion oder Ziergarten. Luxemburger Initiativen und Wohnprojekte erzählen, wie sie damit umgehen.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer können mitdiskutieren. Sie haben ausserdem die Möglichkeit, die Luxemburger Wohnprojekte kennen zu lernen und auch zu prüfen, wo es noch freie Wohnungen gibt, die für sie geeignet sind. Das Wohrnprojekttreffen wird zusammen mit der Wohnungsbaugenossenschaft Adhoc organisiert. Die Teilnahme ist kostenlos.

Um einen optimalen Gesundheitsschutz zu gewährleisten, wird dieses Treffen als eine Mischung aus persönlichem Treffen und Videokonferenz stattfinden. Für eine begrenzte Teilnehmerzahl steht der Versammlungsraum im Oekozenter zur Verfügung. Dort werden alle per Videokonferenz zugeschaltet, die lieber von zu hause aus dabei sein möchten. Die Einwahldaten werden kurz vor dem Start per e-mail übermittelt. Für die Veranstaltung ist deshalb vorab die Anmeldung über reimerwee@adhoc.lu oder info@cohabitat.lu erforderlich. Informationen bei: www.adhoc.lu und www.cohabitat.lu

Wohnprojekt-Treffen am 23. Juli 2020 – Beginn 19:00 h – Oekozenter, 6, Rue Vauban, 2663 Luxemburg mit gleichzeitiger Video-Konferenz

Wohnprojekt-Treffen 2. Juli 2020 🗓 🗺

Die Adhoc-Wohngenossenschaft informiert über den Fortschritt des Projektes am Réimerwee auf Kirchberg. Einige wenige Wohnungen sind noch frei und Interessierte können Details über deren Grösse und die Bedingungen einer Mitgliedschaft in der Genossenschaft erfahren. Das Projekt startet noch in diesem Jahr mit den Bauvorbereitungen. Die Gruppe künftiger Bewohnerinnen und Bewohner hat dazu inzwischen alle Voraussetzungen erarbeitet.

Weitere Details zur Veranstaltung auf der Seite des Projektes Réimerwee. Mehr zum Réimerwee auf der Seite Luxemburger Projekte.

Zum Schutz der Gesundheit wird das Treffen möglicherweise erneut in Form einer Video-Konferenz stattfinden. Sollten die Gegebenheiten es erlauben, treffen wir uns persönlich im Bürocontainer des Wohnprojektes Réimerwee. Der befindet sich auf dem Bauplatz an der Adresse 1, Allée des Poiriers, Luxemburg-Kirchberg. Den Treffpunkt erfahrt ihr hier rechtzeitig vor der Veranstaltung. – Bitte meldet euch vorher an. Das ist über die mail-Adressen reimerwee@adhoc.lu und info@cohabitat.lu möglich.

Das Treffen findet auf Deutsch und Englisch statt, mit Übersetzung auf Lëtzebuergisch und Französisch, sofern erforderlich.

Wohnprojekte-Treffen am 02. Juli 2020 – Beginn 19:00 h

Wohnprojekt-Treffen Juni 2020 🗓 🗺

Mehr Homeoffice oder mehr Coworking-Space? Wohnprojekte und die Corona-Krise

Im Verlauf der Corona-Krise erwies sich die Verlagerung der Arbeit ins home-office als wichtige Hilfe zur Eindämmung der Epidemie. Wie reagieren die Wohnprojekte darauf?

Eine Möglichkeit wäre es, in den Wohnungen mehr Platz für ein homeoffice zur Verfügung zu stellen. Das wäre aber teuer und würde die Finanzen der Bewohner belasten. Eine andere Möglichkeit wäre die Stärkung der coworking-spaces, die es in vielen Wohnprojekten gibt. Dort ist es jedoch sehr aufwändig, die räumliche Distanz zu wahren und gleichzeitig die soziale Nähe zu erhalten.

Wie Luxemburger Wohnprojekte dazu denken, welche Strategien es gibt und welche Probleme auftreten, ist Thema des Treffens. Es geht um die Wünsche der Bewohner, aber auch um die Grenzen bei der Organisation eines Wohnprojekts.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer können mitdiskutieren. Sie haben ausserdem die Möglichkeit, die Luxemburger Wohnprojekte kennen zu lernen und auch zu prüfen, wo es noch freie Wohnungen gibt, die für sie geeignet sind. Das Wohnprojekttreffen wird von der Wohnungsbaugenossenschaft Adhoc zusammen mit cohabitat.lu organisiert. Die Teilnahme ist kostenlos.

Um einen optimalen Gesundheitsschutz zu gewährleisten, wird dieses Treffen wieder als reine Videokonferenz stattfinden. Die Einwahldaten werden kurz vor dem Start per e-mail übermittelt. Dazu ist vorab die Anmeldung zur Teilnahme über reimerwee@adhoc.lu oder info@cohabitat.lu erforderlich.

Das Treffen findet auf Deutsch und Englisch statt, mit Übersetzung auf Lëtzebuergisch und Französisch, falls erforderlich.

Wohnprojekte-Treffen am 12. Juni 2020 – Beginn 19:00 h – Zoom Videokonferenz

Chancen fürs gemeinschaftliche Leben

Das Geschehen um die Corona-Epidemie führt uns vor Augen, welche Qualitäten gemeinschaftliches Wohnen und Leben hat. Eine gute Gelegenheit, Wohnprojekte auch als Schutzraum gegen öffentliches Geschehen zu entdecken.

Die Organisation Habitat Prticipatif France hat eine Sammlung vieler Videos zusammengestellt, die alle aus und über gemeinschaftliche Wohnformen berichten. Es lohnt sich, sie anzusehen. Wer bislang noch nicht davon überzeugt war, dass Wohnprojekte ganz neue soziale Qualitäten schaffen und Lösungen für viele Alltagsprobleme anbieten, wird seine Meinung nach dem Anschauen der vielen kleinen Filme sicher ändern.

Das Projekt Réimerwee von Adhoc setzt die Idee, gemeinsam stark zu sein auch in Luxemburg um. Wie es dort einmal zugehen wird lässt sich gut herausfinden in den Wohnprojekt-Videos aus Frankreich.