Aktivitäten in Luxemburg

Neben konkreten Wohnprojekten engagieren sich in Luxemburg auch eine Reihe von Organisationen zu Fragen des gemeinschaftlichen und sozialen Wohnens. So gibt es aktive Initiativen, die sich mit der Bauplanung oder der Entwicklung von Siedlungsstrukturen, Verkehrswegen oder ökologischen Aspekten beschäftigen. Sie tragen mit ihrem Wissen und ihrer Arbeit dazu bei, dass Wohnprojekte auf Unterstützung und Fachwissen für ihre eigenen Aufgaben zählen können. Unterstützung bedeutet dabei auch finanzielle Beiträge in Form von Zuwendungen, Förderungen oder Entlastungen. Ohne diese Aspekte ist das erklärte Ziel einer Dämpfung der Bau- und Wohnkosten kaum zu erreichen.

Fondation pour l’Accès au Logement

Die Fondation pour l’Accès au Logement hat die Aufgabe, in Luxemburg Wohnraum für Menschen bereitzustellen, die mit dem Preis-Niveau des Immobilienmarktes nicht Schritt halten können. Gemeinsam mit Organisationen oder eigenen Abteilungen wie der ais (Agence Immobilière Sociale) geht es dabei oft um die Unterstützung in Notsituationen.

Hierbei ergeben sich immer häufiger auch Überschneidungen mit den Zielen von Wohnprojekten. Denn zu einer altersmässig und sozial gemischten Bewohnerschaft gehören BewohnerInnen aus allen Schichten. Die Fondation stellt deshalb in diesem Bereich Fachwissen und Unterstützung bereit, um das Angebot an preiswertem Wohnraum zu verbessern.

Im Mai 2019 veranstaltet die Fondation pour l’Accès au Logement die Fachtagung Dezent Wunnen – Zesumme Liewen (Habiter décemment – Vivre ensemble) in Luxemburg. Ziel der Veranstaltung ist es, die Öffentlichkeit und die Mitwirkenden bei Fragen zum Wohnen, zum Wohnungsmarkt und zur Verbesserung der Wohnraumversorgung zu informieren. Die Veranstaltung macht es möglich, dass ein intensiver Informationsaustausch die Zusammenarbeit verbessert. Gleichzeitig bietet sie die Gelegenheit, sich über neue Ideen und Ansätze auszutauschen und neue Konzepte zu entwickeln.

Der flyer mit detaillierten Informationen zur Veranstaltung ist hier erreichbar.

Zur Seite der Fondation pour l’Acces du Logement.